WERBECOMICS.info


Hauptseite Neuigkeiten Serien Cover-Galerie Sonstiges Links


Interview mit TOBIAS (TARGOCLUB Magazin):


TOBIAS, mit bürgerlichem Namen Raphael Bräsecke,  wurde 1979 in Karlsruhe (D) geboren. Der gelernte Grafik-Designer ist Geschäftsführer seiner eigenen Werbe- und Comicagentur und arbeitet für nationale und internationale, große und kleine Kunden.
Seine Karriere begann als Comiczeichner bereits in frühen Jahren. Nach einigen Illustrationen, selbstkopierten Comics und Veröffentlichungen in Fanzines erschien mit 1998 sein erster Comic bei einem Verlag. Diesem Comic folgten mittlerweile zahlreiche

weitere Comic-Alben und -Hefte, wobei außer Comics auch viele Illustrationen zu ganz verschiedenen Projekten erschienen sind. Auch als Zeichner von Werbecomics ist er regelmäßig tätig, von denen jedes Jahr einige in ganz verschiedenen Formaten für verschiedene Firmen erscheinen. (Quelle: http://www.comiczeichner.net)


werbecomics.info: Wie wurde Dein Interesse an Comics geweckt?


TOBIAS:       Das begann schon in der Kindheit. Mein Vater hatte alle Asterix Comics, einige Lucky Luke Alben und brachte jede Woche die Micky Maus mit nach Hause. Als ich dann merkte, dass man mit einem Stift mehr machen kann als nur Schreiben habe ich die ersten Zeichnungen angefertigt. Diese waren natürlich bei langem noch nicht so wie heute, aber ich habe damals schon gemerkt dass es Spaß macht Comics zu zeichnen. Damals war ich etwa 6/7 Jahre alt.


werbecomics.info: Was waren/sind Deine Lieblings-Serien?


TOBIAS:       Daran hat sich seit früher nicht allzu viel geändert. Zum einen natürlich Asterix (okay, die neueren Geschichten sind zum Teil sehr gewöhnungsbedürftig), Lucky Luke, Spirou und Fantasio, Tim und Struppi, Minimenschen, Cubitus, Boule und Bill, Benni Bärenstark, Gaston, Allein, Kid Paddle, Yakari, ... - so ziemlich viel aus dem Funny / Semifunny Bereich, aber auch einige realistisch gezeichnete Sachen, wie Rick Master gehören dazu. Es muss mir gefallen, zum einen natürlich zeichnerisch, zum anderen auch von den Storys her.


werbecomics.info: Welchem Stil würdest Du Deine Zeichnungen zuordnen?

    Funny?


TOBIAS:       Schon eher dem Funny Bereich. Wenn ich frei wählen kann, dann ganz sicher. Bei Auftragsarbeiten kommt es aber öfters vor, dass ein ganz bestimmter Stil gewünscht ist, so dass man sich entsprechend anpassen muss.


werbecomics.info: Hattest Du bestimmt Vorbilder und wenn ja, welche?


TOBIAS:       Von den Storys her ganz klar Goscinny. Von den Zeichnungen her, zum einen Morris, Seron, Franquin, ... Ich probiere auch gerne mal was Neues aus, wenn es gut kommt und mir gefällt behalte ich es bei, ansonsten verwerfe ich es wieder.


werbecomics.info: Wie kamst Du auf den Künstlernamen TOBIAS?


TOBIAS:       Das war 1998 als mein erster Comic von einem Verlag angenommen wurde. Damals stand im Autorenvertrag ein Feld drin „Künstlername/Pseudonym“. Da war die Versuchung sehr groß und da es mein erster Comic war, war das am ehesten möglich. So ist es Tobias geworden - das ist zudem mein zweiter Vorname. Im Nachhinein ist es positiv gewesen sich einen Künstlernamen zuzulegen, da mein Nachname sich bei meiner Hochzeit geändert hat - ich habe damals den Namen meiner Frau angenommen.


werbecomics.info: Du hast auch einige Publikationen für christliche Magazine

   gezeichnet. Steckt da auch Überzeugung hinter, oder ist es

   eine „Brot-Job“ wie jeder andere?


TOBIAS:       Brot-Job ist nicht der richtige Begriff. Wenn ich es nur als Brot-Job angeschaut hätte, hätte ich die Sachen sicher nicht gemacht, da die Bezahlung im christlichen Bereich leider oft zu einem „Gotteslohn“ gemacht wird. Da steckt auch Überzeugung dahinter.


werbecomics.info: Du hast ja schon einige Werbecomics auf die Beine gestellt.

   Seit kurzem auch das TARGOCLUB Magazin für die    TARGOBANK. Wie ist es zum Kontakt gekommen bzw. wie kam    es, dass Du das Magazin “machen“ solltest.


TOBIAS:       Das war so, wie man es immer hört: Im richtigen Moment, mit den richtigen Leuten über die richtigen Dinge reden ...


werbecomics.info: Welches Konzept steht hinter dem TARGOCLUB Magazin?


TOBIAS:       Da die TARGOBANK eine reine Privatkundenbank ist und auch Familien als Zielpublikum hat, war es klar, dass sie auch etwas für Kinder (die Kunden von morgen) machen wollen. So ist das TARGOCLUB Magazin als Kundenbindung und GiveAway entstanden. Inzwischen gibt es dazu auch ein Junior-Sparkonto. Natürlich gibt es noch mehr Ideen, aber die sind noch Zukunftsmusik und noch nicht spruchreif.


werbecomics.info: Inwieweit musst Du Vorgaben folgen, was kannst Du „frei“

   gestalten?


TOBIAS:       Eigentlich bin ich / sind wir (das Heft entsteht in einem kleinen Team) da relativ frei. Natürlich hat die TARGOBANK das letzte Wort, aber im Großen und Ganzen dürfen wir uns - in dem gemeinsam definierten Rahmen - frei bewegen.


werbecomics.info: Welches ist die Zielgruppe?


TOBIAS:       Die Hauptzielgruppe sind Kinder von 6-13 Jahren.


werbecomics.info: Du bist für die Gestaltung des ganzen Heftes verantwortlich.

          Welche Arbeitsteilung gibt es in Deiner Comicagentur hierbei?


TOBIAS:       Die Comics schreibe und zeichne ich - in Rücksprache mit der TARGOBANK, wobei die Kolorierung eine freiberufliche Mitarbeiterin macht. Dann gibt es den Bereich Grafik, die Texte und ganzen Abklärungen, Lektorat, ... Im Ganzen sind pro Heft fünf Leute in irgendeiner Weise beteiligt.


werbecomics.info: Ist es geplant, das Magazin auch in anderen Ländern

    herauszugeben?


TOBIAS:        Das wird die Zukunft zeigen. Ausgeschlossen ist es nicht.


werbecomics.info: Die 4ier gibt es ja schon in Geschichten von Dir. War es kein

    Problem die Figuren für einen Werbecomic zu verwenden?


TOBIAS:       Jein. Bisher gab es mit den 4ier zwei Bücher (keine Comics), mit anderen Figuren und anderen Geschichten. Diese wird es aber ab diesen Sommer nicht mehr geben - zumal der Autorenvertrag der Bücher ausläuft und das eine Bedingung war. Was aber nicht heißt, dass diese nie wieder erscheinen können - wenn dann aber unter einem anderen Titel.


werbecomics.info: Was ist für die Zukunft für das TARGOCLUB Magazin geplant?


TOBIAS:       Das wird die Zukunft zeigen. Es gibt viele Ideen, die aber noch nicht spruchreif, bzw. entschieden sind.


werbecomics.info: Wie oft soll das Magazin jährlich erscheinen?


TOBIAS:       Zurzeit ist es vier Mal. Ob sich das ändert, entscheide leider nicht ich. Aber bisher ist nichts anderes angedacht. Und für den Anfang ist das ein gesunder Rhythmus, finde ich.


werbecomics.info: Wird die Internetseite des TARGOCLUB auch von Deiner

    Agentur betreut?


TOBIAS:        Nein leider nicht.


werbecomics.info: Auf der Internetseite gibt es die Möglichkeit zu Anregungen zu

    äußern. Inwieweit sind solche Anregungen schon in den

    Heften verwirklicht worden, bzw. werden die verwirklicht

    werden?


TOBIAS:       Solche Anregungen werden ernst genommen und angesprochen. Nicht alles davon ist sicher sinnvoll, aber Punkte die relevant sind, werden dann auch in irgendeiner Weise versucht umzusetzen. Das ist bisher auch schon passiert - das erste Mal bereits von Heft 1/2011 zu Heft 2/2011. Aber als Leser wird man viele Dinge sicher nicht sofort bemerken, da vieles Kleinigkeiten und Details sind, die man nur bemerkt, wenn man es weiß.


werbecomics.info: Vielen Dank für die Beantwortung der vielen Fragen.